Ferdinand HILDEBRANDT und Maria Elisabeth geb. SOMMERFELD.

Menschen und Ereignisse im ehemaligen ostpreußischen Landkreis Mohrungen.

Moderator: -sd-

Antworten
Benutzeravatar
-sd-
Site Admin
Beiträge: 6955
Registriert: 05.01.2007, 17:50

Ferdinand HILDEBRANDT und Maria Elisabeth geb. SOMMERFELD.

Beitrag von -sd- » 11.02.2018, 21:46

------------------------------------------------------------------------------

Gottfried KREDDIG * am 12. September 1858 zu Kahlau,
(Eltern: Wilhelm KREDDIG und Wilhelmine __________.)
oo Auguste HILDEBRANDT * am 7. November 1860 zu Kahlau
(Eltern: Ferdinand HILDEBRANDT
* 1818 zu Preußisch Holland, + 23. März 1901
und Maria Elisabeth geb. SOMMERFELD
* 1824 zu Kahlau, + 29. August 1899.)

------------------------------------------------------------------------------

------------------------------------------------------------------------------

Friedrichsfelde am achtzehnten März tausendachthundert
achtzigundvier (1884).

Vor dem unterzeichneten Standesbeamten erschienen heute
zum Zweck der Eheschließung
1. der Wirtssohn Gottfried KREDDIG der Persönlichkeit nach
bekannt, evangelischer Religion, geboren den zwölften
September des Jahres tausendachthundertfünfzigundacht
zu Kahlau, wohnhaft zu Kahlau,
Sohn des zu Kahlau verstorbenen Wirths Wilhelm KREDDIG
und dessen Ehefrau Wilhelmine geb. __________________,
wohnhaft zu Kahlau.

2. die Auguste HILDEBRANDT der Persönlichkeit nach bekannt,
evangelischer Religion, geboren den siebenten November
des Jahres tausendachthundertundsechzig zu Kahlau,
wohnhaft zu Kahlau,
Tochter des Wirthes Ferdinand HILDEBRANDT
und dessen Ehefrau Maria Elisabeth geb. SOMMERFELD,
beide wohnhaft zu Kahlau.

------------------------------------------------------------------------------

Kahlau, am 29. August 1899.

Vor dem unterzeichneten Standesbeamten erschien heute,
der Persönlichkeit nach bekannt
der Altsitzer Ferdinand HILDEBRANDT, wohnhaft zu Kahlau,
und zeigte an, daß die Altsitzerin
Maria Elisabeth HILDEBRANDT geborene SOMMERFELD,
75 Jahre alt, evangelischer Religion, wohnhaft in Kahlau,
geboren zu Kahlau, zuletzt verheiratet gewesen mit ihm
dem Anzeigenden,
Tochter des Morgenbesitzers Andreas SOMMERFELD
und dessen Ehefrau Anna Elisabeth geborene ___________

zu Kahlau in der Wohnung des Anzeigenden
am achtundzwanzigsten August des Jahres
tausendachthunterten des Jahres
achtzehnhundert neunundneunzig nachmittags um acht Uhr
verstorben ist.

------------------------------------------------------------------------------

Kahlau, den 23. März 1901

der Persönlichkeit nach bekannt die Besitzerfrau
Auguste KREDDIG geborene HILDEBRANDT, wohnhaft zu Kahlau,
und zeigte an, daß der Altsitzer Ferdinand HILDEBRANDT,
83 Jahre alt, evangelischer Religion, wohnhaft zu Kahlau,
geboren zu _____________, Kreis Preußisch Holland,
verheiratet gewesen und der
Maria Elisabeth geb. SOMMERFELD,
Sohn des Krugbesitzers Ferdinand HILDEBRANDT
und dessen Ehefrau Elisabeth geb. _______________________

------------------------------------------------------------------------------
Freundlicherweise mitgeteilt von Petra Rubow.



Urkunde Nr. 5 / Friedrichsfelde, am 19. Januar 1883.
------------------------------------------------------------------------------------------------------

Vor dem unterzeichneten Standesbeamten erschien heute, der Persönlichkeit nach
bekannt der Wirth Johann Grahre, wohnhaft zu Kahlau, und zeigte aus eigener
Wissenschaft an, daß der Altsitzer Andreas Sommerfeld, 82 Jahre alt,
evangelischer Religion, wohnhaft zu Kahlau, geboren zu Kahlau,
verheiratet gewesen mit der verstorbenen Anna geborene Wiechert,
Sohn des Käthner Michael Sommerfeld und dessen Ehefrau Elisa geborene Grahre,
beide verstorben zu Kahlau, am ___. Januar des Jahres tausend acht hundert
achtzig und drei, vormittags um neun Uhr verstorben sei.

Vorgelesen, genehmigt und unterschrieben: Johann Grahre.
Der Standesbeamte. Kramer.
Die Uebereinstimmung mit dem Hauptregister beglaubigt.
Friedrichsfelde, am 19.ten Januar 1883. Der Standesbeamte. Kramer

------------------------------------------------------------------------------------------------------
Abschrift der von Jacqueline Hawley freundlicherweise übermittelten Urkunde.

Antworten

Zurück zu „Mohrungen, Provinz Ostpreußen, Regierungsbezirk Königsberg“