Die letzte Reise des Fischdampfers 'Johannes Krüss'.

Moderator: -sd-

Die letzte Reise des Fischdampfers 'Johannes Krüss'.

Beitragvon -sd- » 11.06.2015, 23:36

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die letzte Reise des Fischdampfers 'Johannes Krüss'.
DEQW warum keine Meldung ?


Ein Bericht von Ch. Biedekarken:
http://www.seefunknetz.de/kruess.htm

Am 21. März 1967 teilt das dänische Marineoberkommando der Deutschen Botschaft
in Kopenhagen mit, daß die Suche nach dem Bremerhavener Trawler 'JOHANNES KRÜSS'
eingestellt worden ist. Diese Mitteilung wurde am gleichen Tag der Hochseefischerei
Kämpf & Co. KG in Bremerhaven übermittelt. Damit hatten sich die schlimmsten
Befürchtungen bewahrheitet. FD 'JOHANNES KRÜSS' war mit 22 Seeleuten untergegangen.
Es wird vermutet, daß die 'JOHANNES KRÜSS' unter einer riesigen Kreuzsee begraben
wurde oder aber mit einem unter Wasser treibenden Eisberg zusammenstieß und sofort
sank.

Den Seemanstod starben:

Kapitän Rudolf Starossek, 41
1. Steuermann Horst Ewald Voigt, 31
2. Steuermann Günter Wunram, 42
Bestmann Hans-Ulrich Rabenhorst, 22
Netzmacher Karl Heller, 31
Matrose Paul Ringel, 33
Fischer Franz Hegen, 30
Fischer Hugo Reinholz, 25
Koch Wolfgang Lammel, 30
Funker Erich Kunz, 43
Maschinenassistent Manfred Sommerfeld, 23
Heizer Helmut Fiedler, 34
Heizer Erich Zaroba, 47
Netzmacher Hans Dieter Greif, 25
Matrose Hermann Geratzki, 27
Matrose Horst Hinze, 27
Matrose Ahmed Kadi-Oglon, 23
Matrose Winfried Kaschewski, 17
Matrose Dieter Skodzek, 28
Fischer Josef Wusits, 20
1. Maschinist Peter Babatz, 27
2. Maschinist Said-Abdul Said, 25

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Benutzeravatar
-sd-
Site Admin
 
Beiträge: 6835
Registriert: 05.01.2007, 17:50

Zurück zu Zerstörte Lebensläufe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron