Tuchfabrik Sommerfeld in Cottbus.

Unter anderem Künstler/innen, Kunstschaffende, Autorinnen und Autoren.

Moderator: -sd-

Tuchfabrik Sommerfeld in Cottbus.

Beitragvon -sd- » 05.01.2014, 10:49

--------------------------------------------------------------------------------------------------

Ludwig Martin EPHRAIM
Tuchindustrieller

* am 20. Februar 1864 in Görlitz, † am 23. Februar 1928 in Cottbus.
Jüdischer Herkunft, 1904 getauft.

Besitzer der Tuchfabrik M & O Sommerfeld in Cottbus.

Kommerzienrat,
langjähriger Präsident der Handelskammer Cottbus.
1920-1923 Vorstandsmitglied des RdI.

Quelle: http://www.bundesarchiv.de/aktenreichsk ... a2_59.html

--------------------------------------------------------------------------------------------------

Tuchfabrik M. u. O. Sommerfeld in Cottbus.

1861 wurde die Tuchfabrik Sommerfeld mit zwei Betriebsteilen gegründet;
so befand sich das Heizwerk in der Parzellenstraße 91 (auf dem heutigen
Gelände des alten nicht mehr genutzten Heizkraftwerkes für den WK 5).
Der zweite Firmenteil befand sich in der damaligen Weberstraße im Bereich
der heutigen Lobedastraße / Inselstraße. 1879 gehörten mehrere Gebäude
zu der Fabrik auf einem fast quadratischen Hof. Außerdem gehörten zum
Unternehmen die angrenzenden Grundstücke im Osten und Süden.

Ludwig EPHRAIM war mit 25 Jahren Mitinhaber und ab 1904 Alleininhaber
der Tuchfabrik Sommerfeld, die 1921 zur GmbH umgewandelt wurde.

Die Sommerfeld'sche Tuchfabrik war eine der größten in Cottbus. 1923
erwarb sie die Firma M. & O. Sommerfeld GmbH in Cottbus, die mit der
Herstellung feiner Streichgarn– und Kammgarnprodukten eine führende
Marktposition eingenommen hatte. Beide Fabrikanlagen und die Fabrikanten-
villa in der Parzellenstraße wurden im Februar 1945 durch Bomben schwer
beschädigt bzw. zerstört.

Ludwig EPHRAIM war viele Jahre als Stadtverordneter in Cottbus tätig bzw.
langjähriger Präsident der Industrie– und Handelskammer für die Nieder-
lausitz. Gleichzeitig war er Mitbegründer des Cottbuser Webschulvereins.
Mit Spenden unterstützte er soziale und kulturelle Einrichtungen,
so stiftete er z. B. die Venus-Statue im Kuppelfoyer des Staatstheaters.
Er war ein sehr sozial eingestellter Unternehmer, langjährige Mitarbeiter
erhielten eine Betriebsrente. 1928 verstarb Ludwig EPHRAIM, er wurde
auf dem Südfriedhof beigesetzt.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Tuchfabrikanten_in_Cottbus
Foto: http://commons.wikimedia.org/wiki/File: ... erfeld.jpg

--------------------------------------------------------------------------------------------------
Freundlicherweise übermittelt von Hans-Dieter Zemke, Kornwestheim.


Der vorstehende sowie der nachfolgende Text wurde WIKIPEDIA,
Der freien Enzyklopädie, entnommen.
Siehe 'Tuchfabrikanten in Cottbus':
http://de.wikipedia.org/wiki/Tuchfabrikanten_in_Cottbus

Die Industrialisierung des Tuchmacherhandwerks vollzog sich in Cottbus ab
der Mitte des 18. Jahrhunderts. Die verbesserten Möglichkeiten der Rohstoff-
gewinnung, das Nutzen von Dampf bzw. Elektrizität für die Verarbeitung der
Rohstoffe, das Zusammenlegen der verschiedensten Gewerke für die Tuch-
herstellung und nicht zuletzt die Entwicklung einer Infrastruktur führten zum
Ausbau der Textilfabriken und zur Steigerung der Produktion. Tuchfabrikanten,
die ihr Vermögen in den Bau von großen Fabrikanlagen investierten, siedelten
sich in Cottbus an. Nach 1875 gab es in Cottbus über 100 Textilfabriken mit
fast 6.000 Textilarbeitern, die sich in Cottbus und Umgebung ansiedelten.


------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Familiengeschichtliche Zusammenhänge sowie weitere Detail-Informationen:
http://s442721060.e-shop.info/online/te ... e+ZBUG.pdf

Andreas Weigelt 'Otto Ephraim (1889 - 1951)'
>> ... seine jüdische Rassenzugehörigkeit aus nazistischer Überzeugung verkauft ... <<

Quelle:
Andreas Weigelt / Hermann Simon (Hg.)
'Zwischen Bleiben und Gehen. Juden in Ostdeutschland 1945 bis 1956.'

------------------------------------------------------------------------------------------------------------


------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Lesenswertes in der 'Lausitzer Rundschau' vom 23. Februar 2008:
http://www.lr-online.de/regionen/cottbu ... ,1946748,0


------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Benutzeravatar
-sd-
Site Admin
 
Beiträge: 6698
Registriert: 05.01.2007, 17:50

Zurück zu Herausragende SOMMERFELD(T)-Persönlichkeiten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast