Kahnert-Forschungen u.a. in Preußisch Eylau.

Alle Namensvarianten.

Moderator: -sd-

Kahnert-Forschungen u.a. in Preußisch Eylau.

Beitragvon -sd- » 04.12.2012, 10:21

---------------------------------------------------------------------------------------------------------

Hallo Herr Sommerfeld,

in der Ostpreußenliste fand ich Ihren Hinweis auf Sommerfeld im Kirchspiel
Preußisch Eylau. Da ich unter anderem auch im Kreis Preußisch Eylau forsche,
habe ich gleich mal nachgeschaut, ob ich etwas zu Ihren Daten beisteuern
kann. Aber mit Sommerfeld im Kreis Preußisch Eylau habe ich bisher noch keine
Berührungspunkte. Meine Suche im Kreis Preußisch Eylau bezieht sich haupt-
sächlich auf folgende Namen:

KAHNERT (auch KOHNERT, KANERT, KONERT, CANERT etc.), WULF / WULFF
(manchmal auch WOLF / WOLFF), GUTTZEIT / GUTZEIT, BASS, RIESS, RIEMANN,
HAACK / HAAK, BORCHERT, PLOG, PAUL, DÖBLER / DEBLER, SCHULZ, HASSELBERG,
ANDRES / ANDREES, FRENZEL, SAND / SANDT, EGGERT, MEYER, SCHIEMANN,
PETTER / PÖTTER.

In meiner Datei habe ich auch drei Sommerfeld/t, die ich Ihnen gerne
mitteilen möchte. Vieleicht haben Sie die ja schon, aber man weiß ja nie.

Herzliche Grüße, Gerhard Kahnert
*)

*) Gerhard Kahnert (* 17. März 1947)
ist leider am 21. November 2006 verstorben.


---------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wilhelm KOHNERT, ein Landwirt, hat sich verlobt mit Ilse SOMMERFELD
in Wiag-Dothen, Ostpreußen. Quelle: 'Der Tag' vom 16. März 1933.

Ergänzende Hinweise:
Dothen, ein Gutsbezirk im Kreis Heiligenbeil, Regierungsbezirk Königsberg (Ostpr.),
mit 66 Einwohnern (1905).

---------------------------------------------------------------------------------------------------------

Christoph SCHULZ, ein Instmann in Neuendorf, Kreis Königsberg (Ostpr.),
verheiratet mit Anna Louisa SOMMERFELD hat folgende Kinder:

Helena Dorothea SCHULZ
geb. 26. November 1824 in Neuendorf,
getauft am 5. Dez. 1824 in Steinbeck, Kreis Königsberg, Ostpreußen.

Caroline Justine SCHULZ geb. 3. Februar 1827 in Neuendorf.

Ergänzende Hinweise:
Es gab eine Landgemeinde Königlich Neuendorf, Landkreis Königsberg i. Pr.,
mit 308 evangelischen Einwohnern (1905),
sowie einen Gutsbezirk Adlig Neuendorf mit 335 evangelischen Einwohnern (1905).
Ev. Kirchspiel Steinbeck-Neuendorf.

Steinbeck, Landgemeinde und Gutsbezirk im Landkreis Königsberg i. Pr.
mit 397 evangelischen Einwohnern (1905). Ev. Kirchspiel Steinbeck-Neuendorf.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------

Johann SOMMERFELDT, ein Hufenwirth in Damerau,
Kirchspiel Schönbruch, Kreis Bartenstein, Ostpreußen ,
heiratet am 5. April 1808 in Schönbruch, Kreis Bartenstein,
die Maria KAHNERT geb. LABLACK.
(Es könnte auch sein das die Frau Maria Lablack geb. Kahnert heißt.)

Ergänzende Hinweise:
Damerau war eine Landgemeinde im Kreis Friedland (Sitz Bartenstein)
mit 592 evangelischen Einwohnern (1905).
Schönbruch war eine Landgemeinde im Kreis Friedland mit 495 evangelischen
Einwohnern (1905). Ev. Kirchspiel: Schönbruch.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Benutzeravatar
-sd-
Site Admin
 
Beiträge: 6685
Registriert: 05.01.2007, 17:50

Dauersuche aller Kahnert / Kanert-Vorkommen weltweit.

Beitragvon -sd- » 04.12.2012, 14:24

---------------------------------------------------------------------------------------------------

Von Gerhard Kahnert in der Pommern-Genealogieliste gesendet
am Sonntag, 29. Oktober 2006, 16:19

Dauersuche aller Kahnert / Kanert-Vorkommen weltweit.
www.gerhard-kahnert.de (Noch in vielen Teilen in Arbeit.)

Ich suche 1. die Herkunft und Geburt, 2. den Todesort und Todestag von

Johann Gottfried KANERT / KAHNERT.
Er kann ungefähr 1775/1780 geboren sein. Wann und wo ?
Er ist vor 1840 gestorben. Wann und wo ?
Er hat am 28. Juni 1804 in Kolberg die Friedericia VANSELOWEN geheiratet,
deren Vater der Schuhmachermeister in Cöslin gewesen ist. Wann und
wo sie geboren und gestorben ist, ist leider bisher unbekannt.

Johann Gottfried Kanert / Kahnert war zum Zeitpunkt seiner Heirat ein
Musqetier im Batallion von Borcke Nr. 30. Dieses Battalion ging im
Kolbergischen Grenadier-Regiment 2. Pommersches Nr. 9 auf.

Laut Auskunft des Militaer-Archivs in Potsdam sind die Mannschaftsstamm-
listen sowohl des Batallion von Borcke als auch des Grenadier-Regiment
beim Bombenangriff verloren gegangen. Es soll aber gedruckte Exemplare
gegeben haben und mir wurde mitgeteilt, ich sollte mal im Antqariat nach-
fragen. Das habe ich schon auf vielfältige Weise versucht. Auch verschie-
dene Archive abgeklappert, aber bisher hatte ich kein Glück.
Weiß jemand etwas darüber und kann Auskunft geben.?

Mir sind drei Kinder bekannt, welche alle 1804, 1808 und 1811 in Kolberg
geboren wurden. Es müßten noch weitere Kinder vorhanden sein. Wann
und wo könnten die geboren sein ?

Der 1811 geborene Sohn Johann Friedrich KANERT / KAHNERT heiratet
1840 in Weißenfels, Sachsen, als Unteroffizier der 10. Compagnie des
Königlich Preußischen 31. Infanterieregiments. Bei der Geburt seines
dritten Kindes 1844 ist er Sergeant und Capitän d'Armes im gleichen
Regiment. Die weiteren Nachkommen bis heute sind weitgehend bekannt.

Bin für jeden Tip dankbar.

Gerhard *)

*) Gerhard Kahnert (* 17. März 1947)
ist leider am 21. November 2006 verstorben.


---------------------------------------------------------------------------------------------------
Benutzeravatar
-sd-
Site Admin
 
Beiträge: 6685
Registriert: 05.01.2007, 17:50


Zurück zu Dauersuche SOMMERFELD(T) - weltweit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron