TARNIEDEN / SOMMERFELD / EMPTER.

SOMMERFELD(T)-Vorkommen sowie Verbindung zu Personen und Familien anderen Namens.

Moderator: -sd-

TARNIEDEN / SOMMERFELD / EMPTER.

Beitragvon -sd- » 21.03.2008, 10:27

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Anton TARNIEDEN * in Ferna, Sachsen,
oo 8. November 1778 in Berlingerode, Sachsen, Maria Anna FISCHER.

Kinder:
Friderica TARNIEDEN * 1784 in Ferna, Sachsen.
Anna Dorothea Elisabeth TARNIEDEN * 14. November 1783 in Ferna, Sachsen.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Friderica TARNIEDEN oo Johannes Christian SOMMERFELD.

Kinder:
1. Andreas SOMMERFELD * 3. Februar 1806 in Berlingerode.
2. Maria Elisabeth SOMMERFELD * 4. Dezember 1807 in Berlingerode.
3. Maria Christiane SOMMERFELD * 5. Dezember 1809 in Berlingerode, + 1811 in Berlingerode.
4. Ernst Wilhelm SOMMERFELD * 30. Oktober 1811 in Berlingerode.
5. Johannes Heinrich SOMMERFELD * 14. März 1814 in Berlingerode, + 8. Oktober 1833 in Berlingerode.
6. Maria Magdalena SOMMERFELD * 26. Juli 1816 in Berlingerode.
7. Leopold SOMMERFELD * 14. Dezember 1818 in Berlingerode, + 1830 in Berlingerode.
8. Helene SOMMERFELD * um 1820 in Berlingerode, Sachsen,
oo am 6. Oktober 1839 in Berlingerode, Sachsen, Johannes Georg EMPTER.
9. Johannes Heinrich SOMMERFELD * 6. April 1821 in Berlingerode, + 1838 in Berlingerode.
10. Sophia Justina Elisabeth SOMMERFELD * 12. Januar 1824 in Berlingerode.

Quelle: Stefan Empter, Gütersloh.
http://www.gedbas.genealogy.net/person/ ... 750&max=50

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Dankenswerterweise mitgeteilt von Hans-Dieter Zemke.

Ergänzende Wikipedia-Hinweise zu Berlingerode:
http://de.wikipedia.org/wiki/Berlingerode

Berlingerode wurde 1266 erstmals urkundlich erwähnt. Wegen der engen Beziehungen
zur Burg Westernhagen ist jedoch davon auszugehen, daß das Dorf wesentlich älter ist.
Berlingerode gehörte bis zur Säkularisation 1802 zu Kurmainz.
1802 bis 1807 wurde der Ort preußisch und kam dann zum Königreich Westphalen.
Ab 1815 war er Teil der preußischen Provinz Sachsen.
Zur Finanzierung des Baus der katholischen Sankt Stephanus Kirche von 1896 bis 1898
wurde der Schutzmantelmadonnenaltar aus dem Jahre 1685 verkauft.

1945 bis 1949 gehörte der Ort zur sowjetischen Besatzungszone und wurde ab 1949
Teil der DDR. Von 1961 bis zur Wende und Wiedervereinigung 1989/1990 wurde
Berlingerode von der Sperrung der nahen innerdeutschen Grenze beeinträchtigt.
Seit 1990 gehört der Ort zum wieder gegründeten Bundesland Thüringen.

Berlingerode ist eine Gemeinde im thüringischen Landkreis Eichsfeld.
Sie gehört zur Verwaltungsgemeinschaft Lindenberg / Eichsfeld.
Benutzeravatar
-sd-
Site Admin
 
Beiträge: 6661
Registriert: 05.01.2007, 17:50

Zurück zu Sachsen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast