Das 'Wörtsgut' in Vargula, Landkreis Langensalza.

Informationen und Illustrationen zu einer Vielzahl von Städten, Orten, Dörfern, Wohnplätzen sowie Straßen, die mit Sommerfeld bezeichnet wurden oder auch heute noch so heißen.

Moderator: -sd-

Das 'Wörtsgut' in Vargula, Landkreis Langensalza.

Beitragvon -sd- » 11.04.2007, 12:24

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Hallo Dieter !

Bei der Erforschung meiner DÖRRY komme ich auch nach
Vargula im Landkreis Langensalza (Thüringen).
Hier war ein DÖRRY mal Pächter des Sommerfeld-Gutes (ich glaube das sogenannte Wörtsgut).

Im Buch 'Vargula' von Albert Arnstadt von 1917 habe ich neben der
Beschreibung der Familie von SOMMERFELD auch zwei Bilder gefunden -
das Sommerfeld-Gut 'Wörtsgut' (als Modell, da später abgerissen)
und die Begräbnisstätte der von Sommerfeld
.

Da einer meiner Dörry's dort Pächter war,
habe ich den Sommerfeld-Artikel einschließlich der Bilder eingescannt. Siehe

http://sommerfeldfamilien.net/sommerfel ... erfeld.pdf
(.pdf-Datei, 26 MB)

Freundliche Grüße
Rainer Dörry, Walluf
http://www.rainer-doerry.de/Ahnenforschung/

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Anmerkung zu den Abbildungen im erwähnten Vargula-Buch:
Ein Bild ist untertitelt 'Das Wörtsgut. Erbaut 1690. Nach Modell von Karl Baumgart'.
Die zweite Abbildung zeigt ein rechteckiges Gebäude und ist untertitelt
'Das Erbbegräbnis der Familie von Sommerfeld. Erbaut 1747.'
Zuletzt geändert von -sd- am 24.11.2009, 18:31, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
-sd-
Site Admin
 
Beiträge: 6723
Registriert: 05.01.2007, 17:50

Das Sommerfeld'sche Schloß in Großvargula.

Beitragvon -sd- » 11.04.2007, 14:53

Vargula (Sommerfeldsches Schloss)
99958 Großvargula, Am Wasser
Schloss

Lage: auf einer von der Unstrut gebildeten halbinselartigen Flußschleife
Nutzung: Pflegeheim
zweigeschossiger Mansarddachbau von neun Achsen, zur Gartenseite Mittelrisalit, ma Torhaus vom Vorgängerbau
Erwähnt: 1281
Erbauer: Schenken von Vargula, (ehem.) Besitzer: Herren von Sommerfeld, Stadt Erfurt (1385)
(N) 1727 (Gottfried Heinrich Krohne) (Z) Mitte 19.Jh. abgebrochen
Bergfried:
Grundfläche: 19 x 9 m Mauerstärke: 4 m
Park/Gartenanlage:
Im Park Wassergräben und Teiche.

Wissenswertes:
Nach 1727 kurmainzisches Amtshaus, später Herrenhaus des Rittergutes.

________________________________________
Quelle:
Dr. Hans Patze / Dr. Peter Aufgebauer
'Handbuch der historischen Stätten Deutschlands',
Band 9, Thüringen. Stuttgart 1989.
Benutzeravatar
-sd-
Site Admin
 
Beiträge: 6723
Registriert: 05.01.2007, 17:50


Zurück zu Sommerfeld als Ortsbezeichnung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste