Sachsenhausen bei Oranienburg.

Mitgebrachtes Quellenmaterial von Aufenthalten im Havelland.
Antworten
Benutzeravatar
-sd-
Site Admin
Beiträge: 6953
Registriert: 05.01.2007, 17:50

Sachsenhausen bei Oranienburg.

Beitrag von -sd- » 16.01.2014, 19:48

-------------------------------------------------------------------------------------------

Nachfolgend habe ich als Orientierungshilfe einige Daten und Fakten
zusammengestellt, die möglicherweise für weiterführende Auskünfte
und Hinweise von Nutzen sein können.

Dieter Sommerfeld, Hamburg


-------------------------------------------------------------------------------------------

Gedenkstätte und Museum Sachsenhausen bei Oranienburg:
http://www.stiftung-bg.de/gums/de/


=> KZ Oranienburg 1933-1934.
=> KZ Sachsenhausen 1936-1945.
=> KZ-Außenlager Klinkerwerk.
=> Sowjetisches Speziallager 1945-1950.
=> Nationale Mahn- und Gedenkstätte 1961-1990.
=> Gedenkstätte und Musem Sachsenhausen (seit 1993).

Im August 1945 war das sowjetische Speziallager Nummer 7 von Weesow
bei Werneuchen in den Kernbereich des ehemaligen KZ Sachsenhausen
verlegt worden. Mehr als 5.000 Häftlinge kamen nach einem Fußmarsch
von rund 40 Kilometern am 16. August dort an. Der sowjetische Geheim-
dienst NKWD inhaftierte im den Speziallager bis zur Auflösung im Frühjahr
1950 insgesamt rund 60.000 Menschen. Nahezu 12.000 Menschen starben
an Hunger und Krankheiten.

Einer der Ortschronisten von 16515 Oranienburg ist
Dr. Hans Biereigel, Freiburger Str. 29,
außerdem könntest Du Dich auch an das Kreismuseum,
Schloßplatz 1, Tel.: 03301-6025688, wenden.

'Arbeitsgemeinschaft Lager Sachsenhausen 1945 - 1950':
http://www.stiftung-bg.de/gums/de/


-------------------------------------------------------------------------------------------

Hallo Herr Sommerfeld,

darf ich als einer der Interessierten, Danke für den Link sagen ?
Zum Verständnis. Mein Vater war dort bis 1948 gefangen, wurde dann
auch 1948 entlassen um ca. 14 Tage später zu sterben.

Gerhard Guelde


-------------------------------------------------------------------------------------------

Antworten

Zurück zu „Sommerfelder Kurzurlaube“