Karl Ferdinand von Sommerfeld et Falckenhain.

Moderator: -sd-

Karl Ferdinand von Sommerfeld et Falckenhain.

Beitragvon -sd- » 24.11.2011, 10:24

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Karl Ferdinand von Sommerfeld et Falckenhain.

Rom CG: Carolus Ferdinand de Sommerfeldt et Falckenhain Silesius 24. Oktober 1706.

Lebensdaten: * am 16. Juni 1687 in Breslau, + am 15. April 1729 in Breslau.

Karl Ferdinand v. Sommerfeld et Falckenhain war ein Sohn des Georg Ernst v. Sommerfeld und Falckenhain,
Hof- und Kammerjunker des Breslauer Bischofs Kardinal Friedrich von Hessen
und der Maria Katharina, Tochter des Samuel v. Butschki und Rutinfeldund Schwester von Karl Samuel.

Während die Mutter von Geburt an katholisch war, konvertierte der Vater erst zum katholischen Glauben.

Karl Ferdinand studierte an den Jesuitenschulen in Breslau und Olmütz.
Er erwarb am CG in Rom den Doktortitel der Theologie, bevor er am 9. September 1710 die Hochschule verließ.
1710 wurde er nach der Rückkehr in die Heimat als Kanonikus der Breslauer Kathedrale installiert,
seit 1715 mit Residenzpflicht.

Jungnitz; Breslauer Germaniker, S. 275 f

Quelle:
http://elib.uni-stuttgart.de/opus/vollt ... /Zonta.pdf
Claudia Zonta 'Schlesische Studenten an italienischen Universitäten.
Eine prosopographische Studie zur frühneuzeitlichen Bildungsgeschichte.'
Stuttgart, 2004.
S. 411, Biogramme.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Dankenswerterweise mitgeteilt von Hans-Dieter Zemke, Kornwestheim.
Benutzeravatar
-sd-
Site Admin
 
Beiträge: 6679
Registriert: 05.01.2007, 17:50

Zurück zu "Kirchenleute" namens (von) SOMMERFELD(T)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron