Luftstreitkräfte / Luftverteidigung (LSK/LV) der DDR.

Moderator: -sd-

Luftstreitkräfte / Luftverteidigung (LSK/LV) der DDR.

Beitragvon -sd- » 09.09.2014, 11:48

-----------------------------------------------------------------------------------------------------

LSK / LV
Kommandeure und Stellvertreter
Stab FRR-18/43. FRBr

1989 bis 1990: Major Rene Sommerfeld,
Stellv. Kommandeur für Ausbildung

Siehe:
http://www.lsklv-ddr.de/stab43.htm

LSK = Luftstreitkräfte.
LV = Luftverteidigung.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------

Oberst Helmut Sommerfeld,
Stellvertreter für Ausbildung

Quelle:
http://de.wikipedia.org/wiki/Milit%C3%A ... rteidigung

Die Sektion Luftstreitkräfte/Luftverteidigung war Teil der
Militärakademie Friedrich Engels der Nationalen Volksarmee (NVA)
in Dresden. Die Sektion wurde am 4. Januar 1960 als Fakultät
der Luftstreitkräfte der Nationalen Volksarmee (LSK) gegründet.
Die Ausbildung betraf die Luftverteidigung (LV) und die Truppenluftabwehr (TLA).

-----------------------------------------------------------------------------------------------------
Mitgeteilt von Hans-Dieter Zemke.


-----------------------------------------------------------------------------------------------------

30. Juni 1962:

Aufgrund technischen Versagens (Ausfall ARK-5 und DGMK-3)
verliert Unterleutnant Dietmar Sommerfeld mit der 438, einer MiG-17PF
(Werksnummer 1D03-19, Nutzungsbeginn am 05.05.1959 im FG-1),
die Orientierung. Er katapultiert sich erfolgreich nach Kraftstoffmangel
westlich von Swidnica (VR Polen).

Quelle: http://home.snafu.de/veith/verluste1.htm#1964

-----------------------------------------------------------------------------------------------------
Mitgeteilt von Hans-Dieter Zemke.
Benutzeravatar
-sd-
Site Admin
 
Beiträge: 6677
Registriert: 05.01.2007, 17:50

Zurück zu Militärpersonen namens (von) SOMMERFELD(T)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron